• 040. 22628487
  • info@immobilien-services.net

KfW-Förderstopp für vier Programme

Das Haushaltsurteil des Bundesverfassungsgerichts hat weitreichende Folgen, auch Programme der staatlichen Förderbank KfW sind betroffen. Es können ab sofort keine neuen Anträge mehr gestellt oder Zusagen erteilt werden.

Die staatliche Förderbank KfW hat am 22.11.2023 in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) einen vorläufigen Antrags- und Zusagestopp für vier Programme aus dem Bereich Wohnen und Bauen verhängt. Mit sofortiger Wirkung können dafür keine neuen Anträge mehr gestellt oder vorliegende Anträge zugesagt werden, teilte die Förderbank auf ihrer Homepage mit.

Konkret geht es um die KfW-Förderprogramme:

  • Förderung genossenschaftlichen Wohnens (134)
  • Altersgerecht Umbauen Barrierereduzierung – Investitionszuschuss (455-B)
  • BMWSB-Härtefallprogramm Wohnungsunternehmen 2023 (805)
  • Energetische Stadtsanierung – Zuschuss (432)

Bereits zugesagte Förderdarlehen und Investitionszuschüsse dieser Programme seien von der Haushaltssperre nicht betroffen.